Mittwoch, 15. Februar 2017

Mandarinen-Biskuitrolle





Zutaten

  • 3 Ei(er)
  • 1  Eigelb
  • 60 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 60 g Mehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 200 ml Schlagsahne
  • 75 g Sahnequark
  •  etwas Vanillepulver, oder Vanilleschote
  • 30 g Zucker
  • 3 TL Zitronensaft
  • 2 Dose/n Mandarine(n)


Zubereitung

Zunächst den Backofen auf 180 Grad Umluft oder 200 Grad Unter-/Oberhitze vorheizen

Für den Teig:
Die Eier mit dem Eigelb 1 Min. mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe schlagen. Dann den Zucker und den Vanillezucker unter ständigem Rühren dazugeben. Weitere 2 Min. schlagen, bis die Masse weißlich wird. Nun Mehl mit Backpulver mischen und zur Masse dazugeben. Kurz auf höchster Stufe mit dem Rührgerät umrühren und wenn nötig, noch mit dem Teigschaber umrühren. Nun den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und verstreichen.
Bei der Temperatur die schon eingestellt ist, 10 Min backen.

Den Biskuit sofort nach dem Backen auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen, das Backpapier abziehen und mit dem Geschirrtuch einrollen. Eingerollt abkühlen lassen. So hat der Teig die gewünschte, gerollte Form und bricht später beim zusammenrollen nicht auseinander.

Für die Creme:
Die Sahne schlagen und mit dem Quark vermischen. Die restlichen Zutaten dazugeben und gut rühren. Schmeckt die Creme ab, denn ich weiß nicht, ob ihr es vielleicht süßer wollt. Dann noch die Mandarinen hinzugeben.
Wenn der Teig abgekühlt ist, rollt man ihn wieder auseinander und streicht die Creme darauf. Dann vorsichtig wieder einrollen und wer möchte, kann ihn noch mit Puderzucker bestreuen.

Man kann auch noch einmal Sahne schlagen und die Rolle von außen damit bestreichen, denn ohne Sahne ist die Rolle meist nur am ersten Tag gut, denn sie trocknet schnell aus.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen