Samstag, 6. Mai 2017

Maracuja Käse Sahne Torte (erfrischend-fruchtig)





Zutaten

  • 5 Eigelb
  • 3 EL Wasser
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1/2 Zitrone(n), abgeriebene Schale, unbehandelt
  • 5 Eiweiß
  • 1 Prise(n) Salz
  • 100 g Mehl

  Für die Creme:

  • 500 g Magerquark
  • 500 g Schlagsahne, gut gekühlt
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 250 ml Maracujasaft
  • 10 Blatt Gelatine

  Für den Guss:

  • 2 Pck. Tortenguss, klar
  • 375 ml Maracujasaft
  • 125 ml Wasser


Zubereitung

Biskuitteig:
Die Eigelbe mit dem Wasser gut schaumig rühren. Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale dazugeben und noch ca. 3 Minuten schlagen, bis eine dicke Creme entsteht.
Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
Den Eischnee auf die Dottermasse geben und das Mehl darüber sieben.
Mit einem Schneebesen oder Kochlöffel (nicht mit dem Rührgerät) alles vorsichtig unter die Dottermasse heben.

Die Zutaten dürfen nicht untergerührt werden, der Eischnee würde sonst zusammen fallen und das Aufgehen des Biskuits verhindern.
Auch muss die Biskuitmasse sofort nach Zubereitung gebacken werden, damit sie nicht zusammen fällt!

Einen Springformboden, 26cm, fetten und mit Backpapier auslegen (Rand nicht fetten!), die Masse einfüllen und mit einer Teigkarte oder einem Messer glatt streichen.
Den Biskuit im vorgeheizten Backrohr auf der mittleren Schiene bei 180 Grad Ober/Unterhitze etwa 30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

Nach dem Backen den Biskuit mit einem dünnen, spitzen Messer vom Rand lösen und auf ein mit Backpapier belegtes Kuchengitter stürzen.
Springformboden lösen, entfernen und das mitgebackene Backpapier abziehen und den Biskuit vollkommen erkalten lassen.

Soll der Biskuit erst am nächsten Tag verwendet werden, das Backpapier bis zum Gebrauch des Bodens darauf lassen, damit das Austrocknen verhindert wird!
Tipp:
Wenn man den Biskuit am Vortag bäckt, lässt er sich leichter durchschneiden.

Für die Creme die Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen.
Etwas vom Maracujasaft in einem kleinen Topf auf kleiner Flamme erwärmen (nicht aufkochen!) und die gut ausgedrückte Gelatine darin vollkommen auflösen.

Quark mit Zucker, Vanillezucker und dem restlichen Maracujasaft gut verrühren.
Etwa 3 EL von der Quarkcreme zur aufgelösten Gelatine geben, gut verrühren und dann die Gelatine-Quarkmasse zur restlichen Quarkcreme unter Rühren dazugeben. Die Masse kalt stellen.
Die gut gekühlte Schlagsahne steif schlagen.

Wenn die Maracuja-Quark-Creme zu gelieren beginnt, die geschlagene Sahne unterheben.

Den ausgekühlten Tortenboden einmal in der Mitte durchschneiden, dann die untere Hälfte mit der Schnittfläche nach oben auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring oder den gesäuberten Springformrand darum stellen.
Die Maracuja-Quark-Creme auf dem Biskuitboden verteilen, die zweite Teigplatte mit der Schnittfläche nach unten auf die Füllung legen und diese leicht andrücken.

Den Guss aus Tortengusspulver nach Packungsanleitung, jedoch mit 375 ml Maracujasaft und 125 ml Wasser, herstellen und auf den oberen Biskuitboden gießen.

Die Torte für mehrere Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank stellen!

Vor dem Servieren den Tortenring bzw. Springformrand mit einem Messer lösen und entfernen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen