Mittwoch, 18. Oktober 2017

Engelsaugen





Zutaten

  • 300 gMehl
  • 150 gButter/Margarine
  • 120 gZucker
  • 3Eigelbe
  • 1 Pck.Vanillezucker
  • Zitronenschale nach Geschmack
  • Fruchtgelee (z.B. Johannisbeer- oder Himbeergelee)


Zubereitung

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten und diesen kalt stellen.
Kleine Bällchen mit ca. 2 cm Durchmesser formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Mit einem in Mehl getauchten Kochlöffelstiel kleine Mulden in die Bällchen machen und diese dann mit dem Gelee befüllen.

Bei 160 °C goldbraun backen. Jeder Backofen bäckt anders, deshalb muss man aufpassen. Wenn sie eine goldbraune Färbung bekommen, sofort aus dem Ofen nehmen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Kokosringe ohne Ei, nicht nur zu Weihnachten





Zutaten

  • 100 gfeine Kokosraspeln
  • 250 gButter
  • 250 gMehl
  • 100 gPuderzucker
  • 100 gKartoffelstärke
  • 2-3 ELRum
  • Puderzucker und Vanillezucker zum Wälzen (Menge nach Bedarf)


Zubereitung

Alle Zutaten in einer Schüssel von Hand verkneten. Den Rum nach Bedarf löffelweise hinzufügen. Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben, zu einer Kugel formen, in Lebensmittelfolie einwickeln und eine halbe Stunde kalt stellen.
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, kurz ruhen lassen, damit er nicht so hart ist, und dann auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 - 6 mm dünn ausrollen.
Kleine Kreise mit dem Durchschnitt von 4 - 5 cm ausstechen. In der Mitte jeweils einen kleineren Kreis ausstechen, sodass Ringe entstehen. Die Ringe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Auf jedem Ring mit einer Gabel ein Muster zeichnen. Ich habe die Ringe bei 180 °C etwa 10 Minuten gebacken (richtet euch nach eurem eigenen Backofen – jeder Backofen bäckt anders). Nicht zu lange backen, sie sollten nach dem Backen eine helle Farbe haben, und von unten sollten sie hellbraun gebacken sein. Die fertig gebackenen Ringe auf dem Blech etwas abkühlen lassen und dann in einer Vanille- und Puderzucker-Mischung wälzen (genauso wie die Vanillekipferl). In luftdichten Dosen aufbewahren.
Anmerkung: Im Teig sind keine Eier, deshalb sind die Kokosringe schön weiß. Dank der Kartoffelstärke behalten sie beim Backen ihre Form. Ich empfehle sie im voraus zu backen, nicht am Weihnachtstag, weil sie einige Tage brauchen, um weicher zu werden.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Sonntag, 15. Oktober 2017

Frischer Apfel-Windhauch





Zutaten

Für den Teig:

  • 6Eier
  • 12 ELwarmes Wasser
  • 10 ELZucker
  • 12 ELMehl
  • 1 Pck.Backpulver

Für die Apfelfüllung:

  • 750 mlWasser
  • 1 kgÄpfel
  • 2 Pck.Vanillezucker
  • 16 ELZucker (oder nach Bedarf)

Außerdem:

  • 3 Pck.Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
  • 250 gButter
  • 500 mlSchlagsahne
  • Schokoladenraspeln zum Verzieren


Zubereitung

Eigelbe und Zucker schaumig rühren. Portionsweise warmes Wasser und Mehl mit Backpulver dazugeben und zum Schluss das steif geschlagene Eiweiß unterheben.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 15 Minuten backen. Den fertig gebackenen Teig auskühlen lassen.

Die Äpfel putzen und in dünne Scheiben schneiden. Diese zusammen mit Zucker und Wasser in einem Topf aufkochen. Man kann auch weniger Zucker als angegeben verwenden; die Menge hängt davon ab, wie süß die Äpfel sind. Bei milder Hitze so lange kochen, bis die Äpfel weich gegart sind.

Den Teig mit einer Gabel anstechen, mit dem Apfelsaft beträufeln und mit den Apfelscheiben belegen. Diese so verteilen, dass die gesamte Fläche bedeckt ist. Den restlichen Saft zurück in den Topf geben, nach Bedarf mit Wasser auffüllen, sodass man insgesamt 1 l Flüssigkeit hat. Dann das Puddingpulver dazugeben, gut umrühren, und zu einem dickflüssigen Pudding aufkochen.

In den warmen Apfelsaft-Pudding Butter unterrühren und sofort auf der Apfelschicht verteilen und glatt streichen. Den Kuchen erkalten lassen.

Die steif geschlagene Sahne darauf verstreichen und mit Schokoladenraspeln verzieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.