Mittwoch, 16. August 2017

Der beste Nudel - Schinken - Auflauf (in leckerer Sahnesauce)





Zutaten

  • 500 g Nudeln (Fussili), ungekocht
  • 500 g Kochschinken
  • 500 ml Sahne
  • 700 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 2 Eigelb
  • 2 große Zwiebel(n)
  • 2 EL Mehl
  • 2 Handvoll Petersilie, frische
  • n. B. Parmesan
  • Muskat
  • Pfeffer, schwarzer
  • 400 g Käse (z. B. Gouda oder Emmentaler), gerieben zum Bestreuen
  • 2 EL Butter


Zubereitung

Die Zwiebeln und den Schinken würfeln und in Butter anbraten. Danach 2 EL Mehl hinzugeben und unter Rühren leicht bräunen lassen. Dann mit Sahne und Milch ablöschen. Die Eigelbe unter Rühren hinzugeben und dann aufkochen lassen.

Das Ganze mit Parmesan, Petersilie, Pfeffer und Muskat nach Belieben abschmecken. Mit den ungekochten Nudeln in die Auflaufform geben und mit Käse (ich nehme Gouda oder Emmentaler) belegen. Bei 200°C ca. 30 Min. in den Ofen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Maulwurfkuchen





Zutaten

  • 100 g Fett
  • 120 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 30 g Kakao
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Ei(er)
  • 75 ml Milch

  Für die Füllung:

  • 3  Banane(n)
  • 60 g Schokoflocken
  • 2 Becher Sahne
  • 2 Pkt. Sahnesteif
  •  Fett für die Form


Zubereitung

Aus den ersten sieben Zutaten einen Rührteig herstellen. Eine Springform (26 cm) einfetten. 30 min. bei 170°C backen.

Den erkalteten Boden auf eine Tortenplatte legen. Mit einem Esslöffel 1/2 cm tief aushöhlen, dabei einen Rand von 2 cm stehen lassen. Die Krümel in einer Schüssel grob zerkleinern. Die Bananen schälen und der Länge nach halbieren und mit der flachen Seite auf den ausgehöhlten Boden legen.

Die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Die Schokoflocken unterheben. Die Sahnecreme kuppelartig bis an den Rand auf den Boden streichen und mit den Gebäckkrümeln bestreuen. Den Kuchen ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Bunter Sommerkuchen *Obstgarten im Schnee* (ideal für einen Sommerfest)





Zutaten

  • 400 g Mehl
  • 200 g Margarine, weiche (z.B. Sanella)
  • 3 Ei(er)
  • 300 g Zucker
  • 4 EL Schmand
  •  etwas Semmelbrösel oder Paniermehl
  • 1 kg Beeren, gemischt, frische und Kernobst
  •  Pfefferminze, frische zum Dekorieren


Zubereitung

Am besten nimmt man viele verschiedene Beeren- und Kernobstsorten, aber lieber nichts exotisches. Aprikosen und Pflaumen entkernen und halbieren, Kirschen vorsichtig entkernen, sodass nicht viel Saft ausläuft, bei Johannisbeeren Stielchen entfernen.
Eier trennen. Aus Mehl, Margarine, Eigelbe, 100 Gramm Zucker und Schmand einen Teig kneten.
Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig 1,5-2 cm dick ausrollen und mit Semmelbröseln bestreuen. Die Beeren darauf verteilen (einige zur Seite legen) und im vorgeheizten Backofen bei 180-200 Grad 25-30 Minuten backen.

Inzwischen Eiweiß (aus dem Kühlschrank) schaumig schlagen, langsam den restlichen Zucker einrieseln lassen, weiter schlagen, bis die Masse fest wird und Zucker (fast) vollständig auflöst.
Kuchen aus dem Backofen herausnehmen, Eiweißmasse auftragen - aber nicht dicht, sodass die Beeren auch sichtbar sind, ein paar übriggebliebene Beeren auf die Eiweißmasse legen - und weiterbacken, bis die Eiweißschaum leicht bräunlich wird. Herausnehmen, noch warm mit einem scharfen Messer in die Stücke schneiden und mit Pfefferminzblättern verzieren. Abkühlen lassen.
Dazu passen Eistee oder auch normaler Tee, Obstsäfte, kalte Milch.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.