Donnerstag, 14. Dezember 2017

Ein altes Rezept für Vanillekipferl mit Mandeln





Zutaten

  • 200 gButter
  • 280 gMehl
  • 100 gMandeln, gemahlen
  • 50 gPuderzucker
  • 2Eigelb
  • Puder- und Vanillezucker zum Wälzen


Zubereitung

Die Butter in Stücke schneiden oder reiben und mit den übrigen Zutaten in einer Schüssel rasch verkneten.
Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche zu einer Kugel formen und zwei Stunden kalt stellen.
Dann auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen, in gleichgroße Stücke schneiden und Kipferl formen.

Die Vanillekipferl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen (nicht zu nah aneinander). Ich habe sie bei 180 °C etwa 8-10 Minuten gebacken (jeder sollte sich nach seinem eigenen Backofen richten – jeder Backofen bäckt anders).
Die Kipferl sollten nach dem Backen relativ hell sein, nur die Unterseite sollte hellbraun sein. Kurz auf dem Blech auskühlen lassen (nach dem Backen sind sie sehr zart) und noch warm in einer Mischung aus Puder- und Vanillezucker wälzen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Nussgebäck – auch als Weihnachtsgebäck





Zutaten

Für 24 Stück:

  • 113 gweiche Butter
  • 33 gPuderzucker
  • 130 gMehl
  • 100 gWalnüsse oder Pekannüsse, grob gemahlen
  • 1/2 TLSalz
  • Puderzucker zum Wälzen


Zubereitung

Mehl, Salz und gemahlene Nüsse in einer Schüssel vermischen. Die Nüsse sollten nicht zu fein gemahlen werden, denn es ist vom Vorteil, wenn grobe Stücke dabei sind.
Weiche Butter und Zucker schaumig rühren und dann die Mehl-Nuss-Mischung unterrühren. Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Den Backofen auf 190 °C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Kleine Kugeln aus dem Teig formen und aufs Backblech legen. Das Rezept ergibt normalerweise ca. 24 Stück. Man muss im Kopf behalten, dass sie beim Backen ihr Volumen vergrößern.

Im vorgeheizten Backofen 12-15 Minuten goldbraun backen. Kurz auf dem Blech abkühlen lassen und dann vorsichtig auf ein Gitter legen. Noch lauwarm im Puderzucker wälzen. Wenn sie beim Wälzen heiß sind, klebt der Zucker und es bilden sich Klümpchen.
Die Kekse können sofort nach dem Backen gegessen werden oder in einer verschließbaren Aufbewahrungsbox einige Tage oder vielleicht auch Wochen aufbewahren. Falls sie es so lange schaffen :))
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Butterplätzchen





Zutaten

Für 50 Stück:

  • 750 gMehl
  • 500 gMargarine oder Butter
  • 250 gPuderzucker
  • 3Eigelb
  • Zitronenschale
  • Zum Bestreichen:
  • 400 gJohannisbeergelee

Zum Dekorieren:

  • Zartbitter-Kuvertüre
  • Weiße Kuvertüre


Zubereitung

Das Mehl und den Puderzucker sieben. Die Eigelbe, geriebene Zitronenschale und Butter oder Margarine dazugeben, und zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie einwickeln und etwa 1 Stunde kalt stellen.

Aus dem Kühlschrank herausnehmen, ca. 4 mm dick ausrollen und beliebige Formen ausstechen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech im vorgeheizten Backofen backen. Abkühlen lassen.
Das Johannisbeergelee glatt rühren und die Plätzchen damit zusammenkleben. Dekorieren, dabei der Phantasie freien Lauf lassen. Guten Appetit!
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.